Raimunds beliebtes Sauergemüse

Eingemachtes Sauergemüse Paprika und Knoblauch
Eingemachtes Sauergemüse Paprika und Knoblauch

Sauergemüse ist gerade im Herbst etwas Feines. Im heimischen Gemüsegarten fällt dann meist eine Unmenge an Gemüse an – was also damit machen? Tomaten kann man zu einem herrlichen Sugo oder Ketchup einkochen; was aber machen wir mit anderem Gemüse wie Paprikas? Empfehlenswert ist hier Sauergemüse, das sich im Kühlschrank mindestens 2 Wochen hält. Aus Erfahrung hält es sich bei der Gier der Mitbewohner meist allerdings deutlich kürzer!

Hervorranged geeignet ist es als Solo-Imbiss und Begleiter für viele Fleisch- und Wurstwaren. Vitamine und Mineralstoffe bleiben durch die schonende Zubereitung weitgehend erhalten und kalorientechnisch ist es völlig unbedenklich. Also Zugreifen, Nachkochen und Genießen! Mit ganz besonderen Dank an Raimund, der das Rezept entworfen und zur Verfügung gestellt hat!

Rezept: Sauergemüse – Paprika mit Knoblauch

Zusammenfassung: Meist sammelt sich in der Erntezeit reifes Gemüse an, das schnell und zahlreich verwertet werden will. Hier ein empfehlenswertes Rezept, um Paprikagemüse haltbar einzumachen.

Zutaten

  • Paprika Trikolore 500 g (Rohgewicht)
  • 10 – 15 Knoblauchzehen, je nach Größe
  • 250 ml Condimento bianco (Weißweinessig mit Traubenmost)
  • 250 ml Wasser
  • 4 EL Salz
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL helle Senfkörner

Zubereitung

  1. Paprika waschen, Stielkörper, Lamellen und Kerne entfernen; in Längsstreifen von ca. 1 cm Breite schneiden, ggf. halbieren. Bunt gemischt in ein Einmachglas mit 1 l Fassungsvermögen möglichst eng einlegen. Knoblauch schälen und quer in ca. 2 mm dicke Scheibchen schneiden.
  2. Condimento mit Wasser, Salz, Zucker und Senfkörnern aufkochen. Knoblauch dazugeben und 1 – 2 Minuten mitkochen; er sollte noch bißfest sein.
  3. Dann den Sud vorsichtig in das Einmachglas füllen und mit dem Deckel verschließen. Mindestens 12, besser 24 Stunden bei Raumtemperatur ziehen lassen.

Zubereitungszeit: 30 minute(s)

Kochzeit: 15 minute(s)

0 comments on “Raimunds beliebtes SauergemüseAdd yours →

Kommentar verfassen