Frühling am Plumsjoch

Gutes Wetter und angenehme Temperaturen – eine Kombination die es in den bayerischen Alpen im Bergfrühling leider viel zu selten gibt. Nachdem es in der vorhergehenden Woch lokal bis zu einem Meter Neuschnee gab (mitte Mai), sind Touren bis auf knapp 1700 Meter im Karwendel endlich wieder schneefrei; darüber kann jeder nach Belieben durch  den schmelzenden Altschnee zu den Gipfeln wandern.

Die Tour führt von der gegenüberliegenden Seite des Eng-Tals, aus den Karwendeltälern am Achensee, aussichtsreich auf den Plumssattel. Von unserem Ausgangsort der Gernalm führt der Weg kurvenreich den Talschluss hinauf in etwa 1,5h zum Plumssattel auf 1669m. Von hier wandern wir entweder direkt zur Plumsjoch-Spitze (Beschilderung Montscheinspitze folgend) oder legen vorerst eine kurze Pause in der Plumsjochhütte auf der gegenüberliegenden Seite des Plumssattels ein.

Die Plumsjochhütte ist urig eingerichtet und in der Regel von Mai bis Oktober geöffnet. Die Speisen sind hüttentypisch und gut; hungrig wird hier keiner davon kommen! Auf der Terasse lädt die herrliche Aussicht von der Hütte in den Karwendel zum verweilen und genießen ein.

Vom Sattel zur Plumsjoch-Spitze sind es etwa weitere 40 Minuten. Vom Gipfel genießt man ein herrliches Panorama zum Montscheinkopf (Norden), zur Bettlerkarspitze (Süden), ins Engtal und zu weiteren Karwendelgipfeln (Westen), sowie zum Achensee und ins Rofangebirge (Osten).

Auf dem Joch selbst bietet sich für Geübte der weitere Weg zum Montscheinkopf, der jedoch nicht zu unterschätzen ist (Kletterei bis Grad II). Neben der alpinen Abstiegsroute über den Montscheinkopf ist auch der Rückweg am Aufsteig kurzweilig und bietet schöne Blicke ins Achental. Auf der ganzen Route finden sich zum Teil seltene Alpengewächse, darunter beispielsweise das Alpen-Aurikel, dem die kalkreichen Böden im Karwendel besonders liegen.

Ausgangsort: Gernalmen (von Pertisau Wegweiser ‚Karwendeltäler‘ folgend, Mautstraße in Richtung Gernalm, ab Mautstelle 4km)

Ziel: Plumsjoch, 1921m

Einkehr: Plumsjochhütte 1630m

Routenverlauf

Eindrücke und Fotos

0 comments on “Frühling am PlumsjochAdd yours →

Kommentar verfassen