Über lecosebelle

Wir gehen durch unser Leben, doch das meist zu unbewusst. Entstanden ist dieser Blog (ehemals mangiando) aus der Idee, mit guten Ideen und Erfahrungen in Bezug auf unser(e) Esssen(skultur) auch andere von den Vorzügen einer bewussten und vor allem auch nachhaltigen Ernährung zu überzeugen. Denn dass die Gerichte, die bei uns auf dem alltäglichen Speiseplan stehen oftmals nicht zu den gesünderen und besseren Dingen zählen, ist leider immernoch vielen unbewusst. Auch für mich kam die Einsicht zu gutem und bewussten Essen erst mit Beginn meines Studiums, also im Zusammenhang mit der Freiheit und Pflicht micht selbst zu versorgen.

In einer Zeit, in der Lebensmittelskandale in schon fast regelmäßigen Abständen durch die Medien ziehen, wird es immer wichtiger, neben dem bewussten Einkauf und Verzehr auch auf die Herkunft und die Herstellung der Produkte zu achten. Mit Rezepten und Hilfestellungen, selbst Produkte herzustellen und somit die industrielle Nahrungsmittelkette mit einer undurchschaubaren Flut an Inhaltsstoffen umgehen zu können, will ich meine Erfahrungen weiter geben. Kochen macht Spaß; mit frisch gekauften oder selbst gezogenen Lebensmitteln gleich doppelt so viel! Denn Produkte bei denen man weiß woraus sie bestehen schmecken – ohne wenn und aber!

Leben ist Geschmack, Essen das Mittel dazu.

Neben gutem Essen ist (mein) Leben natürlich noch von vielen anderen Dingen bestimmt, weshalb die Inhalte auf dieser Seite nicht nur auf den auf der Ernährung basierten Genuss beschränkt sind. Denn zu den schönen Dingen zählt auch auch unsere und fremde Kulturen, das Land, die Natur und vor allem die Menschen in unserem Umfeld. Ein Schwerpunkt liegt für mich dabei auf der Fotografie, die einem ein einmaliges Werkzeug gibt, schöne Dinge und wichtige Momente dauerhaft festhalten zu können.

le cose belle, die schönen Dinge (des Lebens)

Christoph

lecosebelle

0 comments on “Über lecosebelleAdd yours →

Kommentar verfassen